This is not a cliché.

Gestern
Morgen
06
Donnerstag,
06 Dezember 2018

Was am Anfang war

Anni & Ernesto

Am Anfang war das Lächeln. Das von Annie, das sanft aufscheint wie ein Krokus in der Almwiese. Und das von Ernesto, das strahlt wie das Wasser des Bergbachs. Was folgt, ist ein Leben im Takt der Jahreszeiten. Drei Söhne kommen, dann die Frauen der Söhne, die Enkel. Das Haus wird immer größer, mit Blick auf den Sassongher, der bleibt, was er immer war. Es wird gesungen und es werden Witze erzählt, die Blumen in der Vase geordnet. Da sind Annies gesammelte Teller und Uhren, Schlüssel und Vorhänge, da sind Ernestos Motorräder, die Weinflaschen, die aus uralten Bauernhöfen geretteten uralten Bauernstuben. Und wenn man sich heute in diesem Hotel wie zuhause fühlt, dann ist das das Verdienst von Annie und Ernesto, die über all die Jahre immer ein Lächeln im Gesicht getragen haben.