This is not a cliché.

Gestern
Morgen
06
Dienstag,
06 August 2019

Hopfen und Malz, Gott erhalt’s. Auch bei uns in der Biraria.

Es muss ein weiser Mann gewesen sein, der das Bier erfunden hat. Behauptete jedenfalls Plato, der selbst einer war – er schuf die Grundlagen unserer westlichen Philosophie. Shakespeare hingegen, der hervorragendste Dramaturg der europäischen Kultur, befand, dass ein Pint Bier ein echter Göttertrank sei. Große Worte allenthalben, um dieses heiß geliebte, gesellige Getränk zu beschreiben. Aber es stimmt ja auch: Der Geschmack des Biers, sein feiner weißer Schaum, seine kupferfarbene Tiefe lassen uns die Welt auf der anderen Seite des kühl beschlagenen Glases gleich in ganz anderem Licht wahrnehmen. Ein Schluck Bier hebt die Stimmung und bringt uns ins Gleichgewicht, so wie auch seine vier Schlüsselzutaten in wohltuender Harmonie zueinander stehen: Hopfen, Malz, Hefe und Wasser. Anders als Wein hat Bier keine Sonne nötig, um zu reifen. Der Mond ist völlig ausreichend.
Wem nach dieser Lektüre nun der Sinn danach steht, paar wirklich hervorragende Craft-Biere zu verkosten, kommt einfach im L’Murin vorbei: Seit diesem Sommer fungiert es als Biraria – und neben gutem Bier sind auch Stimmung und gute Laune garantiert!