This is not a cliché.

Gestern
Morgen
Jeden Tag eine neue Geschichte
18
Freitag
18 September 2020

Unser Hauswein

Unseren Hauswein erkennen Sie an dem unverwechselbaren Fingerabdruck von Michil auf dem Etikett. Daneben steht, beim Weißen ebenso wie beim Roten, ein ladinisches Zitat. Und Sie ahnen vielleicht schon, dass unser Hauswein nichts mit den offenen ausgeschenkten Kellereiprodukten zu tun hat, den es am Tresen vieler auch angesehener Osterien und Trattorien in Italien gibt. Denn von unserem Wein wissen wir sehr genau, wo er herkommt. Und zwar nicht einfach nur aus Südtirol, sondern direkt von hervorragenden, mit uns befreundeten Winzern, die ihn für uns liebevoll und sorgfältig abfüllen.

Unser Roter ist ein Pinot Nero vom Weingut Castelfeder im Südtiroler Unterland. Er wurde eigens für uns kreiert und besteht aus Glener mit einer Zugabe von Borgum Novum, einer Riserva. Dadurch präsentiert sich der Wein einerseits frisch, bezaubert im Glas aber auch mit angenehmen Beerennoten – Heidelbeeren oder Brombeeren, wie sie unsere Gäste gerne sammeln, wenn sie uns im August und September besuchen. Der ladinische Satz auf dem Etikett bedeutet übersetzt übrigens so viel: Ein guter Roter ist ein Erbe der Menschheit.

Der Weißwein wiederum ist ein Riesling vom Strasserhof im Eisacktal, die bekannteste Südtiroler Anbauzone für diese Symbolrebe deutscher Weinbaukultur, die ein strenges Klima mit großen Temperaturunterschieden benötigt. Der Wein ist ausgeprägt mineralisch und frisch mit weißen Blumennoten wie Holunder und Weißdorn und hinterlässt am Gaumen – und nicht nur dort – ein anhaltendes Glücksgefühl. Auf dem Etikett steht in Ladinisch: Die Bedeutung des Moments steckt in diesem Weißwein. Vives!