This is not a cliché.

Gestern
Morgen
07
Donnerstag,
07 November 2019

L’Murin, ein ‚Bengodi’ für Skifahrer

Lange dauert es jetzt nicht mehr bis zur Skisaison. Die einen polieren bereits ihre Skistiefel. Die anderen bringen das L’Murin auf Vordermann, das sich jedes Jahr im Winter in ein Après-Ski-Lokal verwandelt, in dem es so still, so gesittet, so langweilig zugeht, dass man sich wirklich nicht erklären kann, wieso jeden Tag Horden von aufgekratzten Skifahrern reinwollen, um sich dort in ausgelassene Partytiere zu verwandeln. Als wären wir im Hühnerstall von Bengodi! Bengodi bezeichnet man im Italienischen ein Schlaraffenland, doch geprägt hat den Begriff der Dichter Giovanni Boccaccio: Er hat einen Stadtteil im Ort Berlinzone so genannt, einem Fantasie-Ort, den er in der dritten Novelle des achten Tags seines Werks Decamerone beschreibt. Die Novelle trägt den Titel Calandrino und der Heliotrop. Falls Sie nicht wissen, was ein Heliotrop ist: Es handelt sich um einen Wunderstein, der unsichtbar macht, wenn man ihn berührt. Daher, liebe Freunde des L’Murin, empfehlen wir Ihnen, ebenfalls nach dem Heliotrop zu suchen, denn mit dem können Sie sich in der Schlange vor dem Bengodi-Après-Ski vordrängen, ohne dass irgendwer es merkt. Einen Monat noch! Wir sehen uns drinnen!