This is not a cliché.

Gestern
Morgen
Jeden Tag eine neue Geschichte
07
Donnerstag
07 Mai 2020

Oh, du schöne Dolasilla

Dolasilla ist der Name einer in jeder Hinsicht sagenhaften Prinzessin und Tochter des Königs von Fanes. Sie ist eine der wichtigsten Gestalten dieses ladinischen Nationalepos, in dem es nur so wimmelt von Königen und Königinnen, Prinzessinnen und Zwergen, verzauberten Orten, seltsamen Charakteren und fantastischen Begebenheiten – Sagen, die noch heute erzählt werden. Dolasilla also ist nicht nur schön, sie ist auch empathisch, unternehmend und will in einer Welt, die zwar unter den herrlichen Dolomitengipfeln liegt, in der Gerechtigkeit (angefangen bei Dolasillas eigenem Vater) aber nie eine echte Chance hat, immer das Richtige tun. Eines Tages schenken die Waldzwerge, die in den Bergwerken rund um Canazei im Einsatz sind, der schönen Dolasilla aus Dankbarkeit einen funkelnden weißen Pelz und weissagen ihr, dass sie eine unbesiegbare Kämpferin sein wird, wenn sie diesen Pelz als Rüstung trägt. Wie kam es dazu? Nun, Dolasillas Vater König, ein machthungriger und habgieriger Schuft, der stets dem Gold, Silber und Edelmetall auf den Spuren ist, das die Waldzwerge in den Bergwerken des heutigen Fassatals zu Tage fördern, hatten den Zwergen ihren Besitz geraubt und machte sich ein schönes Leben daraus. Die schöne Dolasilla jedoch empfand Mitleid mit den Zwergen und gab ihnen die Beute zurück, woraufhin sie die dankbaren Zwerge mit der Pelz-Rüstung beschenken. Der Vater, der sich zwar durch Schläue auszeichnet, nicht jedoch durch übergroße Intelligenz (was an gewisse Zeitgenossen unserer Tage erinnert), will die Unverwundbarkeit der Tochter für seine Zwecke nutzen, um in den Dolomiten nach Lust und Laune Schlachten zu gewinnen. Wie die Sage ausgeht? Nun, wenn Sie die Neugier gepackt hat, dann empfehlen wir Ihnen das wunderbare Buch „Dolomiten-Sagen“ von Karl Felix Wolff.

Wir wünschen Ihnen eine genussvolle Lektüre und viele schöne Sagen, die Sie sich selbst, Ihren Lieben und Ihren aktuellen und zukünftigen Kindern und Enkelkindern erzählen können. Dolosilla, was für eine Frau!