This is not a cliché.

Gestern
Morgen
Jeden Tag eine neue Geschichte
26
Donnerstag
26 März 2020

Und wo bleibt die Kunst?

Früher stand die Kunst immer irgendwo zwischen dem Menschen und der Natur. Zwischen den großen Fragen der Menschheit und der Andersartigkeit der Natur, ihrer tiefen Fremdheit und Schönheit. Heute könnten wir nicht mehr genau sagen, wo die Kunst steht, gezwungen wie sie nun einmal ist zum Verzicht auf die Natur und einverleibt von einer immer bedrückenderen technologischen Welt. Und man könnte sich fragen, wohin sie wohl entschwunden ist. Aber dann taucht sie doch manchmal wieder ganz unvermutet auf, wie eine Wildblume in unseren kleinen Alltagshandlungen. Dürfen wir vorstellen, lieber Gast? Ein wenig Kunst in Ihrem Suppenteller. Mit jeder Menge Natur darinnen. Nicht schlecht, finden Sie nicht auch?