This is not a cliché.

Gestern
Morgen
03
Mittwoch,
03 Juli 2019

Grenzen

Wer zeichnet die Grenzen? Wer legt sie fest? Das ist das Schöne am Wandern im Gebirge: Man begreift, dass es gar keine Grenzen gibt. Zwar können unüberwindlich erscheinende Hindernisse auftauchen, lästige Schranken, Abgründe und abweisende Felswände. Doch was soll’s! Wir wandern, wir gehen weiter, im Bewusstsein, dass das Leben kein fest vermauerter Baustein im Gerüst der Geschichte ist. Das Leben muss frei sein, nicht fremdbestimmt. In diesen dunklen Zeiten, in denen sich immer mehr Menschen geistig total zurückentwickeln, ist eine ordentliche Wanderung genau das Richtige, um wieder zu klarem Verstand zu kommen.