This is not a cliché.

Gestern
Morgen
Jeden Tag eine neue Geschichte
12
Dienstag
12 Januar 2021

Der Endlosknoten

Dolomiten, Tibet. Es gibt eine Verbindung zwischen diesen beiden Welten, die unsere Welt ausmachen, und diese Verbindung ist viel stärker, als man glauben könnten. Auch wenn wir in diesen Jahren die Tendenz erleben, dass die Menschen immer höhere Mauern ihres Egoismus errichten, so spüren wir doch auch einen ununterbrochenen Fluss an Positivität, der sich bis in den kleinsten Winkel ausbreitet. Aus diesem Grund haben wir als Logo für unsere Stiftung den Endlosknoten gewählt, der im tibetanischen Buddhismus für das Versprechen steht, für die Einheit zwischen Mitleid und grenzenloser Weisheit ohne Beginn und ohne Ende. Wir sind menschliche Wesen; wir bewahren Werte und Hoffnungen, die über Institutionen, Regeln und Herkunftsorte hinausgehen, auch wenn sie unsere Wurzeln repräsentieren, weil wir ja überall menschliche Wesen sind. Wir sind Natur und Bewusstsein. Wir sind wie Fäden, die all das miteinander verbinden, und nach einer typisch buddhistischen Lesart deuten all diese Fäden darauf hin, dass das ganze Bewusstsein des Universums verbunden ist, und dass wir alle eines sind. Wir sind also alle miteinander verbunden, und das nicht, weil wir im Internet surfen oder auf den Social Media posten. Nein, sondern, weil wir schlicht Menschen sind, die einer einzigen Welt angehören. Auch wenn man das in unseren heutigen Zeiten schon mal vergessen könnte…