This is not a cliché.

Gestern
Morgen
Jeden Tag eine neue Geschichte
30
Sonntag
30 Juni 2019

Ein einzigartiger Mikrokosmos

Die Dolomiten sind eine Welt für sich. Ein einzigartiger Mikrokosmos. Manche Philosophen behaupten ja, dass Einzigartigkeit eine Voraussetzung für mögliche Schönheit ist. Demnach sind die Dolomiten, weil sie so einzigartig sind, auch schön. So schön, dass sie ein kleines Stück unseres Planeten in etwas Immenses verwandeln. Es ist kein Zufall, dass sie zum Welterbe der Menschheit erklärt wurden.
Die Dolomiten zwingen uns dazu, eine unabänderliche Wahrheit zu akzeptieren: dass es Schönheit wirklich gibt. Schönheit steckt, wie wir wissen, in allen Dingen. Man muss sie nur erkennen können. Schönheit ist der Mittelpunkt unseres Lebens, nur ist sie nicht – wie uns gerne einbilden – zwangsläufig nach unserem Bild gemacht. Unsere Einbildung, unser Hochmut, unser Machtgefühl lässt uns glauben, dass wir von Schönheit Besitz ergreifen können. Aus dieser Illusion entsteht dann schnelle eine andere: Wir glauben, dass wir auch uns selbst beherrschen, wenn wir Schönheit besitzen.
Diese Illusionen sind so nichtig wie die Überzeugung, dass wir schön sein können wie diese Berge mit ihren Felswänden, Nadeln, Überhängen und Zackenprofilen. Auch sie wollen wir beherrschen.