This is not a cliché.

Gestern
Morgen
07
Freitag,
07 Juni 2019

Die Berge von heute

Der Mensch hat seine Kindheit, aber auch die Welt hat ihre Kindheit. Da ist der Gegensatz zwischen gestern und heute. Da ist der Gegensatz zwischen dem Alleinsein, das man von jeder negativen Konnotation befreien sollte, und dem Zu-Vielen-Sein. Und da ist die universelle Bedeutung der Erinnerung als entscheidendes Identitätsmerkmal von uns Europäern im Zeitalter des Global Village. Der Regisseur Wim Wenders hat einmal gesagt, dass die Fotografie wie der letzte Blick auf die Welt ist. Aber es darf nicht nur um das Gefühl des Verschwindens gehen, es darf auch etwas auftauchen. Und unser Gedächtnis besitzt die wunderbare Fähigkeit, das Gefühl des Staunens wieder in uns auftauchen zu lassen, als wären wir Kinder, die auf der Grundlage der Tage von gestern die Welt von morgen erträumen. Wer dagegen starr in die Zukunft marschiert, ohne sich mit der Erinnerung zu beschäftigen, wird alles zerstören.