This is not a cliché.

Gestern
Morgen
08
Samstag,
08 Dezember 2018

Die Welt um uns herum

Wenn verschiedene Elemente im Raum zu einem Gleichgewicht finden, dann scheint die Perfektion plötzlich zum Greifen nah. Hier haben wir eine weiße Wand, in der Mitte ein Fenster in Yves-Klein-Blau, einen dreieckigen Schatten, der von einem unsichtbaren Etwas geworfen wird und dessen Spitze genau auf die Mitte des Fensters zeigt. Der Boden besteht aus Erde, aus Staub, den die Zeit hat oxidieren lassen. Und dann das Mädchen in der Bildmitte. Es lächelt leicht, der Bauch ist vorgestreckt, der Rock ein bisschen zerknittet; darüber trägt sie die Schulbluse. Es gehört nicht viel dazu, um zu verstehen, dass es nicht nur unsere Welt gibt, die Welt, die wir kennen, weil wir uns täglich darin bewegen. Es gibt auch noch eine andere Welt, die wir meistens viel zu sehr auf Distanz halten. Ohne zu ahnen, dass wir dadurch auf viel verzichten.