This is not a cliché.

Gestern
Morgen
12
Montag,
12 August 2019

Wir achten jeden Menschen. Und kümmern uns um ihn.

Es gibt dieses wunderschöne Lied des italienischen Liedermachers Franco Battiato. Es heißt „La Cura“ und es geht um das Verlassensein und darum, dass ein Mensch, ohne den es einfach nicht geht, auf einmal nicht mehr da ist. Wie so oft in Battiatos Stücken wird auch dieser Song zu einer Art Mantra, zu einer gebetsartigen Meditation über Liebe in ihrer Eigenschaft als Sorge, als ein sich Kümmern um einen anderen – für uns besonderen – Menschen. Umgekehrt kann aber auch jeder Mensch etwas Besonderes sein oder werden. Und zwar in dem Moment, in dem wir mit kleinen oder großen Gesten, Handlungen, Aufmerksamkeiten für ihn sorgen. Dann wird aus dem „Sie“ ein „du“, und aus Distanz wird Nähe.
Wir leben in einer verletzlichen Welt, und wir sind selbst verletzlich. Gleichzeitig können wir aber auch stark sein. Diese Stärke kann, wenn sie in die richtige Richtung gelenkt wird, zum Synonym für Gastfreundschaft werden. Sie kann unsere eigene Schwäche und die des anderen in liebevolle Sorge und Pflege verwandeln, und das in einer größeren Dimension gemeinsam geteilter Werte und Überzeugungen.

Unsere Casa ist ein Ort, an dem wir die Kunst der Sorge für jemanden, des sich Kümmerns um jemanden als Dialog verstehen, als Bereitschaft, Respekt, Interesse und Reflexion. Wir pflegen diese Kunst Tag für Tag, übrigens auch dadurch, dass wir uns auch selbst um einen gepflegten Eindruck bemühen, und zwar mit Liebe und Hingabe. Wir wissen, dass das eigene Wohlbefinden dort beginnt, wo wir uns um den anderen kümmern. Deshalb achten wir jeden Menschen. Ohne Ausnahme. Aber mit großer Freude.

HEUTE ABEND IM BISTROT MUSIC CLUB:

Greta Marcolongo&Roberto Tubaro
An unmissable evening!