Die Faszination dieses Hauses
liegt weniger in dem was es bietet,
sondern in dem,
worauf es verzichtet.

This is not a cliché.

Dezember 2012

M D M D F S S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Gestern
Morgen
16
Sonntag,
16 Dezember 2012

Wo man heute schwimmt, wurde früher getanzt

Wo heute Becken mit eisigem Wasser sind, wo mehr oder weniger geübte Schwimmer in den verschiedenen Stilen ihre Runden drehen oder sich vom Sprudelwasser des Whirlpools “shaken” lassen, genau dort hüpfte und tanzte man früher nach eigenen Rhythmen und nach Lust und Laune und ersehnte seinen Kavalier oder die Herzdame. Früher einmal war dort nämlich der Club 44 (wegen der Hausnummer), eine Pianobar, die ab den 60er-Jahren die Nächte der Talbewohner und der Gäste des La Perla versüßte.
Den Startschuss für die Feste und das nächtliche Vergnügen gab Herr Costa, der schon immer eine besondere Leidenschaft für Gesang und Unterhaltung hatte. Ich fordere jeden auf, der noch keinen seiner Witze aus dem enormen Repertoire gesammelt hat. Musik und Gelächter erklingen auch heute noch im Haus, nur mittlerweile auf einem anderen Stockwerk. Getanzt wird nun in der Pianobar mit guten Sängern, die sich während des Jahres abwechseln. Aber unser Ernesto singt auch weiterhin, nimmt Sie am Arm oder hält Sie für einen Witz auf. Und während des Aperitifs in der Küche sehen Sie ihn mit seiner “Band”, um Ihnen seine einnehmende Musik darzubieten, denn schließlich war der Club 44 nicht nur ein Lokal, sondern eine Lebenseinstellung.

Claudia Orlandi