Die Faszination dieses Hauses
liegt weniger in dem was es bietet,
sondern in dem,
worauf es verzichtet.

This is not a cliché.

Juni 2018

M D M D F S S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Gestern
Morgen
16
Samstag,
16 Juni 2018

Ein Schutzengel in der Casa

Bei uns in der Casa ist der Empfang des Gastes nicht nur ein abstrakter Wert, sondern der ganz konkrete Ausdruck unserer Idee von Gastfreundschaft.
Unser Schutzengel kann Ihnen zwar nicht den Himmel auf Erden versprechen, aber dafür sorgen, dass Sie sich bei uns wie zuhause fühlen. 
Empfang. Jemanden empfangen. Ein wichtiges Wort, das die Art und Weise beschreibt, in der man einen Menschen aufnimmt/ begrüßt/ willkommen heißt. Erst recht, wenn diese Person ein Gast ist. Vorstellbar sind eine ganze Reihe von unterschiedlichen Empfangsarten: freundschaftlicher Empfang, festlicher, liebevoller, herzlicher, überschwänglicher. Aber auch kalter Empfang, unhöflicher, distanzierter, ablehnender. Man kann den Empfang also gut oder schlecht gestalten, was sich banal anhört, aber keinesfalls banal ist. Jedenfalls nicht hier bei uns in der Casa. Für uns ist der Empfang des Gastes konkreter Ausdruck unserer Idee von Gastfreundschaft. Das heißt, dass wir zwar lange über die Werte wahrer Gastlichkeit diskutieren können, gerne auch unter Zuhilfenahme der alten Griechen, doch alle Theorie ist nichts als Schall und Rauch, wenn wir im Moment, in dem der Gast über die Schwelle tritt, ihn nicht mit herzlichem Händedruck begrüßen, ihm keine Sicherheit vermitteln, ihm beim Empfang nachlässig, wenig hilfsbereit und unaufmerksam gegenübertreten. Mit einem solchen Empfang wären wir wirklich schlechte Gastgeber. In Wirklichkeit wollen wir aber nicht nur unseren Job so gut wie möglich machen, sondern noch mehr: Wir möchten, dass unsere Überzeugungen zum Thema Gastlichkeit konkret in den täglichen Hotelalltag übersetzt werden.

Daher haben wir uns die Figur des Schutzengels ausgedacht. Eines Engels, der den Gast empfängt und ihn während seines Aufenthalts bei uns in der Casa begleitet. Gut, unser Schutzengel kann natürlich nicht das absolute Himmelreich versprechen, doch er kann alles tun, damit Sie, lieber Gast, sich bei uns wirklich wie zuhause fühlen. Unser Schutzengel ist dafür verantwortlich, dass Sie sich in jedem einzelnen Moment wirklich wohl fühlen, und arbeitet daher zusammen mit den Verantwortlichen der einzelnen Bereiche im Hotel daran, Ihnen einen einzigartigen, unnachahmlichen Empfang und Aufenthalt zu bereiten, mit direktem Draht zu Land und Leuten. Und niemand könnte unserer Meinung nach diese so wichtige, sensible und umfassende Aufgabe besser übernehmen als Nicolò, der Wirt des Ladinia, der nicht nur ein Lächeln, eine angenehme Leichtigkeit und umsichtige Bewegungen mitbringt, sondern auch eine spontane Sensibilität, die ihm erlaubt, Dinge zu erkennen, zu beobachten, ja vorauszuahnen. Nicolò finden Sie zwischen den Tischen des Bistrots, am Bartresen, im Frühstücksraum, in den Stües, und jederzeit können Sie ihn ansprechen, wenn Sie etwas brauchen oder Infos benötigen, aber auch einfach nur, um ein bisschen über das Wetter im Allgemeinen und den Gang der Welt im Besonderen zu plaudern. Oder wenn Sie sich einen Tipp wünschen, wie oder wo Sie am besten den Tag verbringen. Nicolò ist daher ab dieser Saison – von der wir hoffen, dass Sie uns allen reichlich Sonne und viele schöne Tage bescheren wird – der „Verantwortliche für die Gastlichkeit“ im Hause. An ihn können Sie sich wenden, lieber Gast; er wird sich diskret und mit leichter Hand um alle Ihre Bedürfnisse kümmern. Nicolòs Platz im Ladinia wiederum wird Nadine mit ihrem ansteckenden, strahlenden Lächeln einnehmen. Nadine hat trotz ihres jungen Alters bereits viel professionelle Erfahrung – man könnte fast sagen, sie ist ihr angeboren! Bei uns in der Casa hat sie bereits an der Rezeption, in der Reservierung und in der Stüa de Michil gearbeitet, so dass sie ganz genau weiß, wie die Dinge hier bei uns laufen. Doch schon als kleines Kind hat sie Gastfreundschaft geatmet! Denn ihre Familie führt seit vielen Jahren die Edelweiß-Hütte oberhalb von Colfosco, in der ihr Bruder übrigens grandios aufkocht. Auf der Hütte hat sie auf die natürlichste Art und Weise die fundamentalen Prinzipien des Empfangs und der Gastlichkeit gelernt. Sie sehen also, lieber Gast, dass wir in diesen Monaten zwischen Winter- und Sommersaison nicht etwa mit den Händen im Schoß dasitzen, sondern dass wir wichtige Entscheidungen gefällt haben, die alle das gleiche Ziel verfolgen: Dass Sie sich in jedem einzelnen Moment hier bei uns in der Casa so wohl wie nur möglich fühlen. Wie eh und je sind Sie also... allerherzlichst willkommen! (Ihr Schutzengel freut sich schon darauf, Sie auf die allerbeste Weise in Empfang zu nehmen!)

mErCh