Die Faszination dieses Hauses
liegt weniger in dem was es bietet,
sondern in dem,
worauf es verzichtet.

This is not a cliché.

Mai 2014

M D M D F S S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Gestern
Morgen
14
Mittwoch,
14 Mai 2014

Ein Ladinischer Zufluchtsort

Eines der ältesten Häuser des Orts. Die Lizenz Nummer Eins. Das Holz knarrt, und die Gegenstände sprechen. Von Intimität, Besonnenheit, Freundlichkeit. Die Fensterscheiben sind in Holzleisten gefasst. Sie lassen das Licht sehr behutsam hinein. In diesem Haus scheint alles  in der Schwebe, als würde die Zeit innehalten.
„Eines der ältesten Häuser des Orts, die Lizenz Nummer Eins und ein Traum, der wahr werden will:  dem Ladinia jene authentische Atmosphäre wiederzugeben, die ihm zusteht.“
Diese Schlichtheit  hat einen großen Vorzug: sie macht alles unmittelbar, wahrnehmbar, zugänglich. Mehr als ein Haus ist dies eine Zuflucht für Leib und Seele. Hier beschränkt man sich auf das Wesentliche. Und das scheint mir eine gute Entscheidung zu sein. Nicht nur der große Designer Vico Magistretti vertrat die Ansicht, dass weniger mehr ist. Und das gilt nicht nur für das Design, sondern ganz generell. Denn wir leben in einer Welt, in der alles, was uns umgibt, überzogen und von Exzessen geprägt ist. Hier können wir uns hingegen in Stuben mit schlichten Formen entspannen, und in einfachen Zimmern mit kleinen Bädern. Die Weinkarte enthält kleine Qualitätsproduktionen, die knappe Speisekarte liebevoll zubereitete Gerichte aus lokalen Zutaten. Und dazu das Lächeln des hilfsbereiten, jungen Personals, das stolz darauf ist, am Projekt „Ladinia“ teilzunehmen. Denn wir alle teilen ausnahmslos einen wahren, großen Traum. Dem Ladinia mit unserem Engagement und unserer Energie jene Atmosphäre zurückzugeben, die es so  einzigartig, authentisch und zu etwas ganz Besonderem macht. 
Es ist schön zu beobachten, dass die Gäste gern bei uns zu Abend essen, so als hätte es nie eine Unterbrechung gegeben. Es ist schön zu sehen, dass sie sich sofort bei uns wohlfühlen und mit dem Geist dieses Orts in Einklang sind, der das Wesen der Berge und der Ladinischen Gastfreundschaft zum Ausdruck bringt. Es ist schön, mit der Familie Costa zu arbeiten, die Sicherheit und Ruhe vermittelt. 
Es ist schön, dass dieses große kleine Haus wieder zum Leben erweckt wurde. 
www.berghotelladinia.it

Nicolò Bagna