This is not a cliché.

Gestern
Morgen
24
Mittwoch,
24 April 2019

Wenn der Wein ruft

In einer Gesellschaft, in der ständig alles unbeständig ist, sich auflöst und neu zusammensetzt, in der alles fließt und sich sämtliche festen Bezugsrahmen verwischen, gibt es immerhin noch eine ganz bestimmte flüssige Emotion, die ihre Eigenheiten zu bewahren weiß. Was diese Emotion hervorruft, ist die Stimme des Weins – ein Wunder und großes Glück für den, der sie zu vernehmen mag. In unserem Mahatma Weinkeller kann man diese Stimme in all ihrer vielschichtigen Schönheit genießen. Es ist eine Stimme, die viel Vergangenheit in sich trägt, aber auch jede Menge Hoffnung für die Zukunft. Eine Stimme, die in Tausenden von Flaschen steckt, die aus ganz Italien kommen, aber auch aus der Schweiz, aus Österreich und – ça va sans dire – aus Frankreich. Eine Stimme, die sich in tausenderlei Nuancen ausdrückt und über ein Archipel sorgfältigst ausgewählter Winzer weht. Eine Stimme, die dem Gast von köstlichsten Genüssen erzählt, sie flüstert sie ihm ins Ohr – und wie sollte er widerstehen?