This is not a cliché.

Gestern
Morgen
13
Samstag,
13 April 2019

Wenn das Haus ganz leer ist

Wenn die Casa leer ist, dann kann man die Stille atmen hören. Wer in diesen zwei Monaten, in denen wir geschlossen haben, durch die Räume geht, bewegt sich automatisch vorsichtiger als sonst. Als wolle er das Haus in diesen Wochen der Erholung nicht stören. Wenn Gäste und Mitarbeiter fehlen, fühlt es sich an, als lebte die Casa in einer Art Zeit-Raum-Blase. Als wäre sie gar nicht da, weil sie gerade eine Bergtour auf einen Dolomitengipfel macht. Deshalb fühlt sich die Luft auch auf einmal so dünn an! Alles ist ruhig, bewegungslos, keine Aufzüge surren, keine Türen schlagen, keine Stimmen schallen durch die Luft. Die Möbel dominieren jetzt mächtig die Atmosphäre – und werfen den Schatten der Zeit, die vergeht.