This is not a cliché.

Gestern
Morgen
26
Freitag,
26 April 2019

Unser Freund, der Protestler

Sein Weingut ist klein, aber fein, und heißt Il Pendio (auf Deutsch: der Hang), weil es sich in den höheren Lagen der Franciacorta befindet, wo es auf 450 Metern Höhe schon ein bisschen bergig wird. Der Boden dort ist kalk- und kreidehaltig, was seinen Weinen eine große Mineralität und Würze verleiht. Er selbst ist ein Mann, der die Dinge gut machen will, aber auf seine ureigene Art. (Das verbindet ihn mit unserem Freund Eugenio Rosi, einem anderen Ausnahmewinzer.) Er ist der einzige Winzer der Franciacorta, der dem Franciacorta-Konsortium nicht beigetreten ist, obwohl er bis 2012 in DOCG und DOC produziert hat. Weshalb er sich den Spitznamen „Contestatore“ verdient hat („Protestler“ auf Deutsch). Diesen Namen hat er wiederum seinem bekanntesten Wein gegeben, der großartig im Glas perlt und an dem Albert Camus seine Freude gehabt hätte. Aber auch seine stillen Weine – oder „ruhigen Weine“, wie er sie nennt – lohnen eine (Genuss-) Probe. Seine Weine stehen wie die von Eugenio Rosi von Anfang an auf der Weinkarte des Ladinia und, ganz klar, auch auf der Karte des La Perla. Ach ja, er heißt übrigens Michele Loda, und ich bin sehr froh, seine Bekanntschaft gemacht zu haben.


Michele, Hauptsommelier und verantwortlich für den Weinkeller Mahatma Wine